DAC 6 News - Tax Transparency Update: Koalitionsvertrag

Der neue Koalitionsvertrag verspricht viele Veränderungen im Bereich der Steuerfairness und Transparenz. Wie bereits zu erwarten, nach den jüngsten Zusagen zur globalen Mindestbesteuerung, bestätigt die neue Koalition den weiteren aktiven Einsatz zur Einführung einer globalen Mindestbesteuerung. (Vgl. S. 167)

Des Weiteren wird sich die zukünftige Bundesregierung für eine ständige Aktualisierung der Steueroasen-Liste der EU sowie für die Umsetzung der OECD-Regeln gegen Umgehungsgestaltungen beim internationalen Finanzkonteninformationsaustausch (CRS und FATCA) und eine Ausweitung des Informationsaustausches einsetzen. (Vgl. S. 167)

Zudem soll eine sog. „Superabschreibung“ als Investitionsprämie für Klimaschutz und digitale Wirtschaftsgüter geschaffen werden. Hierbei soll die Möglichkeit kreiert werden, einen Anteil der Anschaffungs- und Herstellungskosten der im jeweiligen Jahr angeschafften oder hergestellten Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens, vom steuerlichen Gewinn abzuziehen, sofern diese der Digitalisierung oder des Klimaschutzes dienen. Interessant hierbei wird es sein zu beobachten wie einzelne Branchen diese Superabschreibungen nutzen können und welche Auswirkungen dies auf die Mindestbesteuerung haben wird. (Vgl. S. 164)

Etwas konkreter wird die Koalition bezüglich DAC6. So ist geplant die aktuell bestehende Meldepflicht für grenzüberschreitende Steuergestaltungen (DAC 6) zukünftig auch auf nationale Steuergestaltungen anzuwenden. Sowohl für nationale als auch internationale Gestaltungen sollen nun Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als 10 Millionen Euro meldepflichtig sein. (Vgl. S. 167)

Zurück

Unver­bindliche Demo anfragen:
Bitte füllen Sie das Formular aus, wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbin­dung.

Interesse an Softwarelösung für folgendes Thema
Was ist die Summe aus 7 und 5?

Hier können sie die Datenschutzerklärung lesen.