Disclosure Management SmartNotes: End-to-End-Prozess zum ESEF und ESG Geschäfts­bericht

Unser Disclosure Management SmartNotes erhöht die Effizienz bei der Erstellung von Geschäfts­berichten sowie iXBRL Meldungen und hilft Ihnen die ESEF- und ESG-Anfor­derungen umzusetzen. Sie arbeiten mit SmartNotes vom ersten Datenimport über das Einpflegen von Korrekturen bis hin zur Veröffent­lichung des Geschäfts­berichts im druckreifem Layout ohne Medienbruch. Unser Disclosure Management System nimmt Ihnen die manuellen Arbeits­schritte ab, so dass Sie sich auf wesentliche Inhalte konzen­trieren können.

Referierende: Nicole Tödtmann

Über die Wesentlichkeit zum Datenpunkt – effizienter Weg zur CSRD-Berichterstattung

Die EU-Verordnung zur Nachhaltigkeitsberichterstattung (CSRD) ist ein aktuelles Thema, das viele Unternehmen betrifft.

Eine zentrale Voraussetzung für ein erfolgreiches CSRD-Reporting ist die Durchführung einer Wesentlichkeitsanalyse. Was für die Wesentlichkeitsanalyse gefordert wird, wie Sie diese effizient durchführen und die relevanten Datenpunkte auf Basis der Wesentlichkeitsanalyse abgeleitet bzw. abgebildet werden, erfahren Sie in unserem Webinar. Mit unseren Gastsprecher:innen von KPMG erfahren Sie in diesem Webinar alles über:

  • Good practice der Wesentlichkeitsanalyse
  • Verbindung Wesentlichkeitsanalyse zu den geforderten Datenpunkten
  • Herausforderungen bei den quantitativen KPIs anhand von Beispielen
  • LucaNet Software Vorstellung
  • Kooperation von LucaNet und KPMG

Go live in 4 Tagen - IFRS 16 mit dem GlobalLeaseCenter

Mit dem GlobalLeaseCenter können Sie in Rekordgeschwindigkeit ein erprobtes und regelmäßig gewartetes IFRS 16 Leasingtool einführen.

Das GlobalLeaseCenter ist eine komfortable Standardlösung der AMANA, um Leasing-Sachverhalte effektiv und effizient auf Basis des Rechnungs­legungsstandards IFRS 16 abzubilden. Innerhalb eines übersicht­lichen und klar strukturierten Prozesses unterstützt das GlobalLeaseCenter den Anwender bei der Datenerfassung. Validierungen der Eingabedaten erhöhen die Datenqualität. Die automatisierte Bewertung gem. IFRS 16, die Generierung von Buchungen, Anhangangaben und Reports auf Einzelgesell­schaftsebene oder Konzernebene gehört zu den Standard­funktionalitäten unseres IFRS 16 Systems.

Mehr als nur eine Softwarelösung: Unser erfahrenes Consulting Team begleitet und unterstützt sie sowohl im Projekt als auch bei Bedarf im Live-Betrieb mit großer Leidenschaft für das Thema und das Produkt.

Referierende: Eva-Maria Kuhlmann

Tax Reporting in Zeiten von Pillar Two - Praxiserfahrungen mit dem GTC

Mit Pillar Two wird meist die Berechnung einer weiteren Ertragsteuer sowie Abgabe einer entsprechenden Erklärung und Zahlung einer daraus resultierenden Steuer in Verbindung gebracht. Pillar Two ist jedoch bereits im Rahmen der steuerlichen Rückstellungsberechnung im Quartals- und Jahresabschlussreporting von Relevanz und entsprechende Prozesse müssen aufgesetzt werden. Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass die Pillar Two Regelungen - von betroffenen Unternehmen - für Wirtschaftsjahre beginnend ab dem 01.01.2024 anzuwenden sind, bedeutet dies im Regelfall eine Erstanwendung im Rahmen des Quartalsreportings zum  31.03.2024.

Zu unterscheiden ist grundsätzlich zwischen einer IAS 34 konformen Pillar Two Ermittlung im Sinne einer Plansteuerquote und einer Steuerberechnung gem. IAS 12. Im Kontext von IAS 34 werden Unternehmen vor der Herausforderung stehen, dass die notwendigen Informationen zur Ermittlung einer Pillar Two Plansteuerquote im aktuellen Planungsprozess regelmäßig nicht verfügbar sind. Neben der reinen Datenverfügbarkeit wird im Rahmen der Ist-Steuerberechnung nach IAS 12  insbesondere der zeitliche Aspekt der Pillar Two Berechnung im Kontext des häufig vorliegenden Fast-Close Ansatzes für die Steuerabteilungen zur Herausforderung.
Ein weitere höchst praxisrelevante Fragestellung für Unternehmen ist die Pillar Two konforme Ermittlung der latenten Steuern. Nicht nur die Umsetzung des Recast und Recapturing stellen Unternehmen vor Herausforderungen, sondern auch die praxisorientierte Abgrenzung von latenten Steuern aus sog. Konzernbuchungen von der Einzelgesellschaftsebene.

Gemeinsam mit wts Digital wollen wir Ihnen im Rahmen unseres Webinars Best Practice Lösungsansätze für die genannten Herausforderungen basierend auf der GlobalTaxCenter Suite vorstellen. Ebenfalls werden wir erste Erfahrungen aus Software Implementierungsprojekten sowie den aktuellen Stand des Pillar 2 Moduls in der GTC Suite mit Ihnen teilen.

AMANA VAT@GTC: Digitalisierungs­möglich­keiten in der Umsatz­steuer

Das VAT@GTC ist die intelligente Lösung für Ihren Umsatzsteuer Compliance Prozess. Komfortable Handhabung, Konsolidierung von Organschaften, zahlreiche Validie­rungen und Abstimmungen auf Summen- und Belegebene sowie praktikable Wieder­vorlagefunktion. Monitoring und VAT Compliance auch im EU-Ausland.

Referenten: Dominik Flieger

SmartNotes - Layout-Roboter, InDesign-Konverter und SN-Layout-Helper

Mit unserem zweiteiligen SmartNotes Layoutmodul – bestehend aus dem InDesign Converter und dem Layout-Roboter – ermöglichen wir Ihnen einen druckreifen Bericht direkt aus SmartNotes zu erstellen. Sie können mit unseren Lösungen zwei unterschiedliche Wege einschlagen. Arbeiten Sie weiterhin mit Ihrer externen Layoutagentur oder Ihrem intern Layoutteam, z. B. Ihrer IR Abteilung, zusammen, dann können Sie mit unserem InDesign Converter zeit- und kostenintensive Korrekturschleifen vermeiden. Mit ihm können Sie hinsichtlich des Layouts bis zu 80% der Vorarbeit leisten und Ihrer Agentur ein direkt verarbeitbares Dokument bieten. Alternativ können Sie auch mit unserem Layout-Roboter in SmartNotes einen druckreifen Bericht erstellen. Er kann flexibel auf Ihr Tabellenlayout angepasst werden und steuert dieses zentral, sodass Sie im Handumdrehen ein einheitliches druckreifes Berichtslayout erzielen können.

Referierende: Nicole Tödtmann

IFRS 16 – Jahres­abschluss konzern­weit ohne Excel Chaos

Mit der Web­applikation Global­Lease­Center wechseln Sie in nur wenigen Tagen aus einem Excel-Chaos in einen standard­isierten und komfortablen IFRS 16 Prozess. In unserem Webinar zeigen wir Ihnen, wie schnell das Global­Lease­Center (On Premise und Cloud) einsatzbereit ist und geben Ihnen einen kurzen Einblick in den automati­sierten Regel­prozess.

Referierende: Eva-Maria Kuhlmann

VAT-Audit - Prüfung auf Belegebene

Im VAT@GTC gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die umsatzsteuerlichen Werte Ihrer Gesellschaften zu validieren und zu verproben. Die Abstimmungen und Reports im VAT@GTC erfolgen dabei immer auf Summenebene. Unser neues VAT-Audit Modul bietet nun auch die Möglichkeit, Prüfungen auf Belegebene durchzuführen. Durch die Konfigurierbarkeit der Kategorien, haben Sie es selbst in der Hand, was geprüft werden soll. Auch der Zeitpunkt und die Anzahl der Prüfungen sind Ihnen überlassen. Durch systeminterne Zuweisungsmöglichkeiten und Drilldown-Funktionen ins Vorsystem sowie eine Anbindung an das VAT@GTC wird das Aufgabenmanagement erleichtert.

Referent: Jessica Fuchs

Migration in Rekordgeschwindigkeit - GlobalLeaseCenter das Leasingtool von AMANA

Mit dem GlobalLeaseCenter gelingt nicht nur Implementierung in Rekordgeschwindigkeit, wenn Sie den IFRS 16 neu anwenden müssen. Neben der schnellen Implementierung ist auch die Migration auf das GlobalLeaseCenter durch eine bewährte und vielfach verwendete Methodik in Rekordgeschwindigkeit möglich. So können Sie auch als aktueller IFRS 16 Bilanzierer ein erprobtes und regelmäßig gewartetes IFRS 16 Leasingtool schnell und ohne großen Implementierungsaufwand einführen.

Das GlobalLeaseCenter ist eine komfortable Standardlösung der AMANA, um Leasing-Sachverhalte effektiv und effizient auf Basis des Rechnungslegungsstandards IFRS 16 abzubilden. Innerhalb eines übersichtlichen und klar strukturierten Prozesses unterstützt das GlobalLeaseCenter den Anwender bei der Datenerfassung. Validierungen der Eingabedaten erhöhen die Datenqualität. Intelligent erkennt das GlobalLeaseCenter auf Basis der eingegebenen Vertragsdaten, welche IFRS 16 Sachverhalte vorliegen (neuer Vertrag, Modifikation; Neubewertung) und nimmt automatisiert deren Bewertung vor. Die Generierung von Buchungen, Anhangangaben und Report auf Einzelgesellschaftsebene oder Konzernebene gehört zu den Standardfunktionalitäten unseres IFRS 16 Systems.

Mehr als nur eine Softwarelösung: Unser erfahrenes Consulting Team begleitet und unterstützt sie sowohl im Projekt als auch bei Bedarf im Live-Betrieb. In unserem Webinar zeigen wir Ihnen, wie schnell das GlobalLeaseCenter (On Premise und Cloud) für Sie einsatzbereit ist, wie eine schnelle Migration möglich ist und geben Ihnen einen kurzen Einblick in unsere Grundfunktionalitäten.

Darüber hinaus zeigen wir Ihnen den Umgang mit Themen wie Stammdaten (z. B. Grenzfremdkapitalzinssatz), Anhangangaben, Vertragsumgliederungen und Verschmelzungen sowie Währungsumrechnung. Profitieren Sie von dem mehrfach erfolgreich erprobten Best Practice Projekt Setup.

Vertrauen Sie einem erfahrenen Anbieter für Accounting- und Taxlösungen und führen Sie ein vielfach eingeführtes Standardprodukt ein!

Referentin: Eva-Maria Kuhlmann

Pillar 2 - ToDos zum 31.12. und der zukünftige Prozess (mit PwC)

Pillar 2 bewegt die Steuerabteilungen weltweit - kurzes Update aus Gesetzgebung, aktuelle Änderungen der Bilanzierungsvorschriften und was muss zum 31.12.23 bereits berücksichtigt werden? Diese Fragen sollen in dem Webinar beleuchtet werden ebenso wie die Thematik des Zusammenspiels zwischen Accounting und der Steuerabteilung. Es werden Best Practices für die Ausgestaltung des Pillar 2-Prozesses und die Rolle des Pillar 2 Moduls im GTC hierbei dargestellt.

Steuerplanung und Zwischenberichterstattung in IAS 34 – Automatisierung und Integration im Abschlussprozess

Die Planung der Steuerposition ist ein Teil der Unternehmensplanung und basiert zwingend auf den Werten der Unternehmensplanung. Die Ergebnisse der Steuerplanung werden außerdem für weitere Bereiche benötigt:

• IFRS-Zwischenberichterstattung nach IAS 34 mit einer erwarteten Steuerquote
• Die Werthaltigkeitsprüfung von Verlustvorträgen hat zwingend auf einer Steuerplanung zu basieren
• Cash Flow-Planung
• Optimierung, Transparenz und Entwicklung der Ertragssteuerposition im Konzern

In dem Webinar werden wir am Beispiel der Steuerplanung in der GTC Suite zeigen, wie man diese transparent aufsetzen kann. Hierbei gehen wir insbesondere auf folgende Punkte ein:
• Anbindung an die Unternehmensplanung z.B. aus dem Planungsmodul von Lucanet
• Ermittlung der laufenden und latenten Steuern, nebst Steuerquote
• KonzernTRR
• Quotenanwendung

Referent:innen: Anita Wachtel (AMANA), Christian Groove (AMANA), Sabine Kusch (KPMG)

Globale Mindestbesteuerung (Pillar 2) in der GTC Suite

In unserem monatlichen Update zu Pillar 2 gehen wir auf aktuelle legislatorische Entwicklungen ein und erläutern Auswirkungen auf das Pillar 2-Modul in der GTC-Suite und den Entwicklungsstand. Das Webinar richtet sich an Interessenten und Bestandskunden und greift unterschiedliche technische und fachliche Aspekte heraus, die jeweils in den Fokus gerückt werden sollen.

Referent:innen: Christian Groove, Falk Thörmer und Anita Wachtel

Data Analytics im Steuerbereich

Die Aufbereitung steuerlicher Kennzahlen stellt die Unternehmen regelmäßig vor große Herausforderungen. Gleichzeitig werden die Datenmengen und Complianceanforderungen immer anspruchsvoller.

In diesem On-demand-Webinar zeigen wir Ihnen, wie sich in der GTC Suite vorhandene Daten zur Analyse von steuerlichen Kennzahlen aufbereiten, standardisieren und visualisieren lassen.

Basierend auf den eigenen Reports des GTCs und interaktiven Dashboards (Power BI) stellen wir Ihnen die Analyse der steuerlichen Überleitungsrechnung (TRR) als praxisnahen Anwendungsfall vor.

Referent:in: Lars Schürmans (AMANA) und Eva Jarosch (WTS)

Tax Balance: Vom Datenimport über die Erstellung der Steuerbilanz bis zur E-Bilanz

Der Rollout unseres neuesten GTC Suite Moduls Tax Balance hat begonnen. Die Webanwendung für die Steuerbilanz und E-Bilanz löst unsere langjährige Desktopanwendung SmartTaxBalance ab. Fachliche Prozesse werden in Tax Balance selbstverständlich nicht auf den Kopf gestellt. Dennoch ändert sich technologiebasiert die Benutzerführung. Zudem bieten wir neue hilfreiche Funktionen.

Das 90 minütige Webinar richtet sich an steuerfachliche SmartTaxBalance-Anwender und Interessenten unserer Steuerbilanzsoftware. Wir beleuchten anhand eines Beispielfalls vom Datenimport über die Erstellung der Steuerbilanz (inkl. Anlagenspiegel) bis hin zur Übermittlung der E-Bilanz alle relevanten Arbeitsschritte. Ferner geben wir Tipps im Zusammenhang mit dem Umstieg von SmartTaxBalance auf Tax Balance. Rein technische Aspekte werden in diesem Webinar nicht thematisiert.

Referent: Paul Grabowski

Lösen Sie die Herausforderungen der ESG-Berichterstattung und -Veröffentlichung mit AMANA & Envoria

Im November wurden die neuesten Entwürfe der European Sustainability Reporting Standards (ESRS) veröffentlicht, die sektorunabhängige Offenlegungsanforderungen festlegen. Diese reduzieren die Anzahl bisheriger Offenlegungsanforderungen und Datenpunkte erheblich. Die Reduzierung sollte jedoch nicht über die Belastung hinwegtäuschen, die den Unternehmen weiterhin auferlegt wird. 84 Offenlegungspflichten und 1.144 quantitative und qualitative Datenpunkte müssen weiterhin berichtet werden.

Unternehmen, die zur Offenlegung von ESRS-Informationen verpflichtet sind, müssen bereits jetzt in ihre Datenerhebungs- und Berichterstattungsprozesse investieren, um eine fristgerechte Berichterstattung nach ESRS gewährleisten zu können.

Gemeinsam mit unserem Partner Envoria, SaaS-Spezialist für Nachhaltigkeitsreporting, fassen wir die Herausforderungen des Berichts- und Veröffentlichungsprozesses zusammen, darunter:


● Verständnis von Regulierungszielen
● Berechnung, Sammlung und Konsolidierung der erforderlichen Datenpunkte
● Kollaboratives Arbeiten bei der Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten mit Hilfe von unterstützenden Tools
● Automatisierung des Datenflusses aus verschiedenen Quellen in Managementberichte
● Digitale Kennzeichnung der Finanz- und Nachhaltigkeitsberichte mit der ESRS- oder ISSB-XBRL-Taxonomie
● Formatierung und Erstellung von druckfertigen Hochglanzberichten
● Prüfung und Veröffentlichung des Abschlussberichts

Referenten: Philipp Stampfuß (Geschäftsführer, AMANA) und Sven Schubert (Co-Founder & CEO, Envoria)

Unver­bindliche Demo anfragen:
Bitte füllen Sie das Formular aus, wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbin­dung.

Interesse an Softwarelösung für folgendes Thema*
Was ist die Summe aus 3 und 8?

Hier können sie die Datenschutzerklärung lesen.